Saisonverlängerung dank Coronahilfe

Die Wasserwacht Thalmässing konnte dank des guten Herbstwetters und der Absicherung über neonfarbene 2-Kammer-Schwimmbojen auch nach Ende der Freibadsaison nun Schwimmtraining im Rothsee anbieten. Geprägt vom Lockdown-Jahr 2020, hatte die Ortsgruppe im vergangenen Winter über die „Coronahilfe“ des Gewerbevereins und der Marktgemeinde Thalmässing die Bojen anschaffen können, um unabhängiger von den Schwimmbad-Öffnungszeiten die Ausbildung im Wasser zu gewährleisten und zusätzlich im Freiwasser die Grundlage für eine weiterführende Wasserretter-Ausbildung ihrer Rettungsschwimmer zu legen. Mitglieder aller Ausbildungsstufen nutzen das Angebot und waren sich einig: „Zu kalt war’s uns noch nicht, das machen wir wieder!“

Glückwunsch!

Wir freuen uns mit unseren 10 Kompaktkurs-AbsolventInnen über den erfolgreichen Abschluss! Ihr habt in den vergangenen zwei Wochen unsere Wassertiere als Freunde gewonnen. Pinguin, Frosch, Honigbär und Seestern begleiten euch ab jetzt auf eurem weiteren Weg zum sicheren Schwimmen.
Als Etappen-Ziel konnten wir nach nur 6 Kurstagen an unsere fleißigen Kurskinder 5 Eisbären Paula und 5 Seepferdchen verleihen – herzlichen Glückwunsch!

Ausbildung zum Rettungsschwimmer für Jedermann – Im Wochenendkurs der Wasserwacht vom 23.07. bis 25.07.2021

Für alle Interessierten und Mitglieder bietet die Wasserwacht ein Ausbildungs- und Prüfungswochenende zum Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens (DRSA) in Bronze, Silber oder Gold an.

Der Kurs ist kostenlos, für Nicht-Mitglieder betragen die Materialkosten 15 €.

Informationen und Anmeldung bei: Bettina Kremer – 09173 794982

Beginn: Freitag, 23.07.2021 um 17 Uhr im Freibad Thalmässing!

Was bringt mir ein Rettungsschwimmabzeichen?

  • Freizeit- und Wettkampfschwimmer erlernen im Kurs Selbst- und Fremdrettung (beispielsweise bei Krämpfen)
  • Lehrer und Jugendleiter erwerben das Zertifikat, um mit ihren Schülern und Gruppen baden und schwimmen gehen zu dürfen
  • Schwimmbegeisterte jedes Alters weisen mit dem Abzeichen die Qualifikation für den Nebenjob „Badeaufsicht“ nach
  • aktive Wasserwachtler wiederholen jährlich ihr „DRSA“

Kann ich das?

DRSA Bronze:
Die erste Stufe der Rettungsschwimmausbildung und Pflicht für z.B. Lehrer oder Jugendbetreuer, welche mit Jugendlichen Schwimmen oder Baden gehen. Die Übungen sind von Personen mit normaler sportlicher Fitness ohne Probleme zu bewältigen.
Voraussetzungen: Mindestalter 12 Jahre, gute Schwimmfertigkeiten, körperliche und geistige Eignung.

DRSA Silber:
Die nächste Stufe der Rettungsschwimmausbildung ist Pflicht für alle aktiven Retter der Wasserwacht und ist von diesen jährlich zu wiederholen. Die Leistungsanforderungen setzen bereits ein regelmäßiges Schwimmtraining voraus.
Voraussetzungen: Mindestalter 14 Jahre, Nachweis des DRSA Bronze, Erste-Hilfe-Kurs (nicht älter als 3 Jahre), körperliche und geistige Eignung.

DRSA Gold:
Hohe Leistungsanforderungen, welche ein regelmäßiges Schwimm- und Tauchtraining (Apnoe) voraussetzen. Das DRSA in Gold (und Silber) ist ein durch Erlass des Bundespräsidenten offiziell anerkanntes Ehrenzeichen der BRD.
Voraussetzungen: Mindestalter 16 Jahre, Nachweis des DRSA Silber, Bescheinigung über die Sporttauglichkeit (nicht älter als 1 Jahr), Erste-Hilfe-Kurs (nicht älter als 3 Jahre).

Weitere Informationen über die Prüfungsinhalte finden Sie unter
www.wasserwacht.bayern

Wer jetzt neugierig, aber noch unsicher ist, darf gerne jederzeit zum Sommertraining (immer Donnerstags ab 19.00 Uhr im Freibad Thalmässing) kommen, um seine Eignung vorab zu testen.

Kompaktkurs Wassergewöhnung für Kinder ab 6 Jahren (mit 1 Begleitperson)

0 freie Plätze, WARTELISTE – Stand 11.07.2021, 23 Uhr

Beginn sehr kurzfristig: Freitag, den 16.07.2021 um 18 Uhr
Umfang: 6 Einheiten à 30 min
Die weiteren Termine: Montag 19.07., Mittwoch 21.07., Donnerstag 22.07., Montag 26.07. und Mittwoch 28.07.2021
Kosten: 35,- € zzgl. Eintritt (Kinder bis 8 Jahre frei)

Es geht wieder los! Noch vor den Sommerferien können wir einen Kurs zur Wassergewöhnung für Kinder ab 6 Jahren anbieten!

Ziele: Selbstwahrnehmung, Vertrauen und Koordination im Wasser, sowie die Vorbereitung erster Schritte zum Schwimmenlernen.

Begleitperson: Die Begleitpersonen sollten selbst sicher schwimmen können. Sie geben den Kindern nach Anleitung der Ausbilder im Kurs Hilfestellung und bekommen individuelle Übungen an die Hand, mit denen sie das Schwimmenlernen weiter fördern können.

Es gilt das Hygienekonzept des Freibades Thalmässing.

Weitere Infos: Die Kinder und natürlich auch ihre Begleitpersonen benötigen lediglich normale Schwimmbekleidung (Badehose, Badeanzug, Bikini). Bademützen sind nicht Pflicht, können jedoch – vor allem bei langen Haaren – ganz hilfreich sein. Dazu 2 Handtücher, u.U. ein Bademantel und „für danach“ alles Notwendige zum Duschen. Nicht zu vergessen trockene, ausreichend warme Kleidung.

Alle Arten von Schwimmhilfen (Reifen, Auftriebsgürtel, Schwimmflügel,…) lassen Sie bitte zu Hause! Auch eine Schwimmbrille sollten die Kinder (und natürlich auch die Begleitpersonen) nicht verwenden, außer, diese ist aus gesundheitlichen Gründen unbedingt notwendig!

Die Wasserwacht verleiht für die Kinder im Wassergewöhnungskurs Neopren-Schwimmanzüge. Die Anzüge dienen dem Wärmeerhalt bei den Kindern, denn das Wasser im Freibad Thalmässing ist meist ein wenig kühl. Die Anzüge verbleiben im Schwimmbad. Jedes Kind erhält einen Anzug zugeordnet, den es während des gesamten Kurses nutzen darf. Um die Pflege der Anzüge kümmert sich die Wasserwacht.

Anmeldung und Infos direkt per Mail bei Sandra Karch