Rettungsschwimmer-Kurs boomt

Auf überwältigende Resonanz ist unser diesjähriges Rettungsschwimmer-Ausbildungswochenende gestoßen. Gleich sieben externe Teilnehmer und rund ein Dutzend interne Anwärter hatten sich angemeldet und wurden von Bettina Kremer professionell zum „Deutschen Rettungsschwimmabzeichen“ (DRSA) begleitet.

Großes Bangen herrschte noch wenige Tage zuvor angesichts der frischen Temperaturen. Pünktlich zum Ausbildungswochenende vom 31. Mai bis 2. Juni jedoch hielt zum ersten Mal in der diesjährigen Freibadsaison so richtig der Sommer Einzug. So ließ es sich doch bei angenehmer Witterung alles Wichtige über Gefahren im und am Wasser, Selbstrettung und Rettungstechniken, Vorgehen bei Unfällen, Umgang mit Rettungsmitteln und sanitätstechnische Erstversorgung lernen. Die Prüfungsteile absolvierten alle Teilnehmer mit Bravour, sodass Kremer allen Externen bereits am Sonntag ihre Urkunden aushändigen durfte. Die angetretenen Wasserwachtler unterstützten die Neulinge dabei nach Kräften, zeigten Tipps und stellten sich als Rettlinge zur Verfügung. Sie selbst absolvieren die Prüfungsteile zum Teil erst in den kommenden Trainingseinheiten, in denen noch ausführlicher die Besonderheiten im Wasserrettungsdienst bearbeitet werden.

„Unsere individuellen Schwachstellen haben wir schnell gefunden und überwunden“, erinnerte Kremer bei der Urkundenvergabe an die ungewohnten Aufgaben, die gerade die Rettungs-Neulinge in den vergangenen drei Tagen bewältigt hatten. Dabei war die Stimmung trotz aller Konzentration immer spaßig, aber eben auch zielorientiert, sodass die sieben Lehrer, Gruppenleiter, Erzieher und Animateure nun gut ausgebildet in den Sommer starten können. Und die Internen? – „Wir sind sowieso fit!“ 😉

Comments are closed.