Mit dem Badfest in die Sommerferien

Das erste Badfest mit neuem Konzept wurde mit herrlichem Sommerwetter und einer wahren Besucherschar belohnt. An 9 Spielestationen für Schwimmer und 3 Stationen für Nichtschwimmer gab es zwei Stunden lang allerlei Trubel. Etwa 110 Teilnehmer wagten sich an die Aufgaben. Dabei galt es, beim Sprint Schnelligkeit und beim Balance-Labyrinth Geschicklichkeit zu beweisen. Ein gutes Auge war auch beim Kegeln mit Tauchringen gefragt. Alles Tarieren half beim Frisbee-Zielwerfen manchmal nichts, denn es dauert einige Würfe, bis man den Bogen raus hat. Einige Naturtalente haben wir auch entdeckt: Beim Luftmatratzen-Wettrennen wart ihr nicht nur schnell, sondern auch mit teils perfekter Paddeltechnik am Werk. Mit unkonventioneller Ausrüstung gings bei der Würfelstaffel ins Wasser: Möglichst schnell musste ein Dreierteam eine Warnweste, Schwimmkappe, Flipflops und ein Paar Putzhandschuhe anziehen – schwierig nur, dass das Würfelglück entschied, wann es weitergehen durfte. Um pure Kraft ging es beim Bierfässla-Weitwurf. Die konnte auch bei der neuen Tauchdisziplin nicht schaden: In 30 Sekunden musste eine versenkte Mülltonne unter Wasser möglichst weit geschoben werden. Scheinbar leicht erschien dagegen die Aufgabe, Wasserbälle zu transportieren – wären es nicht 10 für 2 Arme gewesen 🙂

Alle Sieger durften sich über tolle Preise freuen – gesponsort von Spiele-Paten aus den Reihen der Thalmässinger Unternehmer. Ohne diese Unterstützung wäre das neue Badfest nicht möglich gewesen – HERZLICHEN DANK!

Natürlich durften auch ein paar Klassiker nicht fehlen: Beim Wurstdosentauchen erbeuteten alle 61 Teilnehmer allerlei Leckereien aus der Tiefe. Und fast ebenso viele tollkühne Paddler kämpften beim abschließenden Sautrogrennen der Marktgemeinde um den Titel.

Dank des warmen Sommerabends zog sich das anschließende Nachtschwimmen noch spät in die Nacht, wobei die Mondfinsternis mit dem Blutmond eine ganz besondere Kulisse bot.

Comments are closed.